Plattdeutscher Lesewettbewerb

Am schulinternen Wettstreit um die besten Leseproben in plattdeutscher Sprache nahmen 13 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5 bis 8 teil. Nervös waren sie alle, als vor der Jury (Frau Weidemann, Frau Grube, Frau Pals und Frau Kück) die kleinen Geschichten zum besten gegeben wurden. „Von Oma gelernt“, „Papa spricht manchmal mit mir Plattdeutsch“, „Das habe ich mir selbst beigebracht“: So unterschiedlich die Zugänge zur „kleinen Sprache“ Plattdeutsch, so unterschiedlich waren auch die Ergebnisse beim Vortragen. Als Sieger gingen schließlich Laticja Meca (Kl. 6) und Emma Schröder (Kl. 7) aus dem Wettstreit hervor. Fynn Brüdt (Kl. 8), der wegen einer Erkrankung nicht teilnehmen konnte, überzeugte beim nachträglichen Vorlesen.

Diese Drei werden unsere Schule am 8. Mai in der IGS Oyten beim Dezernatsentscheid vertreten.Wir wünschen ihnen viel Erfolg!

Zurück

Übersicht

Weiter geht's
Ausnahmezustand
Englandfahrt 2019
Namensfindung
Safari!!!
Weiter geht´s
Tag der offen Tür